Verpackungsoptimierungsprogramm von Primark Sieger bei den Supply Chain Excellence Awards

Bei den Supply Chain Excellence Awards in London am 5. November 2019 erhielt Primark für sein Verpackungsoptimierungsprogramm die Auszeichnung in der Kategorie „Verbesserung des Umweltschutzes“.

Diese Auszeichnung würdigt die Arbeit von Primark an seinem Verpackungsoptimierungsprogramm, das zu einer Senkung des CO2-Ausstoßes über die gesamte Lieferkette des Unternehmens hinweg geführt hat, weil weniger Verpackungsmaterialien hergestellt, transportiert und als Abfallprodukt verarbeitet werden müssen.

Primark hat gemeinsam mit PAC-D, einem für die Verpackungsoptimerung zuständigen Unternehmen, ein Programm entwickelt, mit dem die Ware in den Zulieferbetrieben präzise gemessen und effizient und ohne Leerraum in Versandkartons verpackt werden kann. Es optimiert auch die Kartonmaße für eine maximale Raumausnutzung in Seefrachtcontainern und auf Lagerpaletten.

Um eine möglichst große Wirkung zu erzielen, hat Primark zunächst seine größten Zulieferer, deren Produkte bis zu 75 % des gesamten Volumens der bei Primark eingehenden Kartons ausmachen, in das Programm eingearbeitet. Primark plant jetzt, im kommenden Jahr mehr Zulieferbetriebe in das Programm einzuführen.

Über einen Zeitraum von neun Monaten hinweg hat das Unternehmen dank des Programms 3,8 %, d. h. über 90.000 m3 weniger Verpackungsmaterialien versendet bzw. bezogen und 4 % weniger (2,26 Mio. m2) Wellpappe produziert, versendet und recycelt. Durch eine Reduzierung von Materialeinsatz, Transport und Entsorgung führte dies wiederum zu einem um 9 Mio. Kilogramm niedrigeren CO2-Ausstoß.

Jurymitglied und Redakteur der Zeitschrift „Logistics Manager“, Christopher Walton, dazu: „Primark bewies ein hohes Maß an Initiative, Ehrgeiz und Weitblick. Bei der Jury punktete das Programm besonders, weil es geschäftliche Vorteile aufwies, aber auch wegen des Performance-Managements und der wichtigen Kennzahlen.“

Simon Luxmoore, Leiter der Abteilung Central Supply Chain bei Primark, dazu: „Mit dem Programm und seinen Ergebnissen sind wir bisher zufrieden, denn so konnten wir unsere Verpackungsmaterialien und Treibhausgas-Emissionen insgesamt senken. Unsere Arbeit zur Verbesserung der Leistung unserer Lieferkette ist nur ein Aspekt des Engagements von Primark für weniger Abfall und Emissionen auf unserem Planeten.“

ENDE

Über Primark:
Primark ist ein internationaler Einzelhändler, der die neueste Mode, Kosmetik und Heimartikel zu einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis anbietet, getreu dem Motto „Amazing Fashion, Amazing Prices“. Das 1969 in Dublin gegründete Unternehmen betreibt derzeit über 370 Filialen mit einer Verkaufsfläche von über 1,4 Millionen Quadratmetern in 12 Ländern: Republik Irland, Vereinigtes Königreich, Spanien, Portugal, Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Österreich, Frankreich, den USA, Italien und Slowenien. Wir beschäftigen über 75.000 Festangestellte und haben im letzten Geschäftsjahr (18/19) 15 neue Stores eröffnet und über 4.500 neue Arbeitsplätze geschaffen. Wir haben für diese Standorte über 42.000 Bewerbungen erhalten.

Wir werden oft gefragt, wie wir großartige Produkte anbieten und gleichzeitig die Preise so niedrig halten können. Das liegt daran, dass bei Primark vieles etwas anders läuft als bei anderen Unternehmen. Wir machen nur sehr wenig Werbung, sparen uns also aufwändige TV-Spots. Wir verkaufen unsere Produkte nur im Store selbst und verzichten daher auf Online-Shopping oder andere Zustellformen. Außerdem sparen wir auch bei den kleinen Dingen – wir nutzen simple Kleiderbügel und Preisschilder, um die Kosten niedrig zu halten. Das bedeutet, dass wir tolle Preise anbieten und uns um die Dinge kümmern können, die wirklich wichtig sind. Wir arbeiten seit vielen Jahren hart daran, dass unsere Produkte mit Sorgfalt und unter Berücksichtigung der Arbeitnehmerrechte und des Umweltschutzes hergestellt werden. Die Arbeit unseres Teams für ethischen Handel und ökologische Nachhaltigkeit, das aus über 110 Experten in wichtigen Beschaffungsländern besteht, deckt ein breites Themenspektrum ab, von der Beschaffung von Rohstoffen wie Baumwolle über die Umweltauswirkungen von Herstellungsprozessen in Fabriken bis hin zur Überprüfung der Standards, die wir in unserer Lieferkette erwarten. Weitere Informationen zu unseren Programmen für ethischen Handel und ökologische Nachhaltigkeit finden Sie auf unserer Website hier.

Über PAC-D:
PAC-D ist ein Anbieter von Verpackungsdienstleistungen mit Sitz in Hongkong und Büros und Niederlassungen im Vereinigten Königreich, China, Bangladesch und den USA. Das Unternehmen, eine Schwesterfirma von Allport Cargo Services und EV Cargo, beschäftigt sich vorrangig mit der Optimierung und Nachhaltigkeit der Supply Chain durch Dienstleistungen im Bereich von Verpackungsdesign, Technik und Qualitätsmanagement in China und Asien. Allport Cargo Services ist ein globales Unternehmen, das Supply Chain-, Logistik- und Speditionslösungen anbietet. Das 1963 gegründete Unternehmen ist eine der führenden britischen, unabhängigen Speditionen, die Unternehmen jeglicher Größe und Branche, insbesondere im Bereich von Einzelhandel, Fashion und Konsumgütern, globale, multimodale, Fracht-, Logistik- und Mehrwertdienste anbietet.

Vorheriger Beitrag Weiter