Kinder BTS Banner zugeschnitten

Mein Held des Alltags ist...

Helden des Alltags haben während des Lockdowns auf der ganzen Welt für eine hoffnungsvollere Stimmung gesorgt. Wir haben die Kinder unserer letzten Kampagne darum gebeten, uns in Worten und Bildern zu erzählen, wer ihre Helden sind.

Autorin: Tamera
Tamera

Von Lieferanten über Lehrer – Helden des Alltags können ganz unterschiedlich sein und es gibt sie überall auf der Welt! Mit ihrer Zeit und Energie haben sie jeden Tag ein wenig besser gemacht. Unsere wunderbaren jungen Nachwuchsmodels haben uns erzählt, was das für sie bedeutet hat. Sie haben sogar die Künstler in sich erweckt und ihre Helden gemalt. Lies weiter und finde heraus, was sie über ihren Helden des Alltags erzählen und schau dir ihre coolen Kunstwerke an!

Wei Er, 6. Klasse

„Meine Helden des Alltags sind Krankenschwestern, weil sie jeden Tag Menschen helfen und versuchen, Menschenleben zu retten.“

Wei Bild
Kaiden Bild

Kaiden, 4. Klasse

„Mein Held des Alltags ist mein bester Freund, weil er mich davon abhält, mir zu viele Sorgen über die Quarantäne zu machen. Er bringt mich zum Lachen und macht mich glücklich.

Abu Bakr, 2. Klasse

„Mein Arzt ist mein Held. Er hat mich gesund gemacht, als ich krank war.“

Abu Bild
Kinderzeichnung 1

Andrada, 2. Klasse

„Mein Held ist mein Papa, weil er mir Fahrradfahren beigebracht hat.

Huda, 5. Klasse

„Mein Held des Alltags ist meine Mama, weil sie uns leckeres Essen macht und mir hilft, mein Zimmer aufzuräumen.“

Kind 2 Zeichnung
Jack Bild

Jack, 3. Klasse

„Mein Held ist meine Mama, weil sie mir beim Lernen hilft, mir Essen macht und immer mit mir spielt, wenn ich will.“

Daisy, 4. Klasse

„Die Lehrer auf der ganzen Welt sind meine Superhelden. Danke.“

Daisy Bild
Marika Bild

Marika, 1. Klasse

„Eane ist mein Held, weil er während der Quarantäne mein bester Freund war. Er bringt mich in der Schule immer zum Lachen.“

Daniella, 1. Klasse

„Für mich sind meine Freunde Helden, weil wir während dieser Sache die ganze Zeit in der Schule zusammen waren. Und wir hatten den ganzen Tag Spaß.“

Daniella Bild
Zara Bild

Zara, 1. Klasse

„Mein Held ist meine Mama. Sie wird mich vor allen Keimen retten.“

Lyla, 3. Klasse

„Mein Held ist meine Mama, weil sie sich zu Hause immer um mich und meine kleine Schwester kümmert.“

Layla Bild
Alexia Bild

Alexsia, 6. Klasse

„Meine Mama arbeitet in einem Laden, in dem es Lebensmittel und Getränke gibt. Mein Papa liefert Wasser an Krankenhäuser. Er und meine Mama sind meine Helden des Alltags.“

Keehan, 6. Klasse

„Marcus Rashford ist mein Held, weil er sich für kostenloses Essen in der Schule eingesetzt hat.“

Keehan Bild
Dillan Bild

Dillon, 6. Klasse

„Mein Held des Alltags ist mein Papa, weil er Fußball mag und mir während der Quarantäne die ganze Zeit beim Lernen geholfen hat.“

Ellie, 2. Klasse

„Putzleute sind die Helden, weil sie Orte wie Schulen und Krankenhäuser sauber machen, damit es keine Keime gibt. Wenn wir sie nicht hätten, hätten wir Keime.“

Ellie Bild
Layton Bild

Layton, 2. Klasse

„Mein Held des Alltags ist mein Papa, weil er mir Essen kauft. Mein Papa arbeitet sehr hart.“

Neveah, 2. Klasse

„Frau Long und alle meine Lehrer sind Helden, weil sie sich in der Schule wirklich gut um uns kümmern und dafür sorgen, dass wir immer sicher sind.“

Nevada Bild
Mihajlo Bild

Mihaljo, 2. Klasse

„Ärzte haben in dieser Zeit Tausende von Leben gerettet. Sie haben ihr Leben aufs Spiel gesetzt. Sie sind meine Helden des Alltags.“

Jamie, 5. Klasse

„Mein Held ist mein Papa, weil er sich um mich kümmert, wenn meine Mama zur Arbeit ins Krankenhaus geht.“

Jamie Bild
Poppy Bild

Poppy, 1. Klasse

„Für mich sind die Helden des Alltags die Ladenbesitzer, die die Regale mit Lebensmitteln füllen.“

Luca, 1. Klasse

„Mein Held ist meine Mama, weil sie viele Dinge kann und manchmal Leitern hochklettert.“

Luca Bild
Shanai Bild

Shanai, 5. Klasse

„Mein Held wird immer meine Mama sein, weil sie sich um mich kümmert und für mich da ist!“

Abeiza, 2. Klasse

„Meine Helden des Alltags sind die Ärzte. Sie retten Leben und setzen ihre aufs Spiel. Sie helfen uns die ganze Zeit. Nicht nur bei Covid.“

Abeiza Bild
Andrea Bild

Andrea, 4. Klasse

„Mama und Papa sind meine Helden, weil sie sich gut um mich und viele sehr kranke Menschen kümmern. Ich möchte mal Ärztin werden, genauso wie sie.“

Summer, 2. Klasse

„Meine Lehrerin, Frau Smith, ist meine Superheldin. Sie ist nett und klug.“

Summer Bild
Miles Bild

Miles, 1. Klasse

„Ich finde, dass all die wichtigen Arbeiter Helden des Alltags sind. Ich möchte allen Danke dafür sagen, dass sie jedem auf der Welt helfen.“