Author avatar

Jayne Bibby

STYLE EDITOR

September

16/2016

TEILE ARTIKEL

LOVE LETTER EDINBURGH PRIMARK

Ein Liebesbrief an Edinburgh

Von Simon Glazin

Zur Feier unserer neuen Kolumne „My City, My Story“, in der wir unsere Liebe zu den Städten dieser Welt bekunden, entführt uns diesmal der Journalist und Stylist Simon Glazin in seine Lieblingsstadt – die City of Edinburgh. Inmitten der eindrucksvollen schottischen Hügellandschaft gelegen, kann man gut verstehen, weshalb Simon diese Stadt so liebt und jedes Jahr dorthin reist.

LIEBESBRIEF AN EDINBURGH PRIMARKDas Edinburgh Castle

Liebes Edinburgh,


Als Ehemann einer Theaterschauspielerin war es nur eine Frage der Zeit, bis das Edinburgh Festival Fringe zum festen Teil unseres jährlichen Urlaubsplans gehören würde. Ich bin einer großer Fan der Bühnenkunst und somit lag es auf der Hand, der Stadt einen Besuch abzustatten.

 

Fünf Jahre nach unserem ersten Besuch bekomme ich noch immer diese Schmetterlinge im Bauch, so wie als Kind, wenn eine Fahrt zum Flughafen anstand. Allerdings haben wir uns mittlerweile für den Zug entschlossen, um die langen Warteschlangen, den ganzen Stress und die Hektik bei der Gepäckaufgabe zu vermeiden. Denn auf meinen Koffer kann ich nicht verzichten. Selbst wenn wir nur für vier Tage verreisen und uns eine Show nach der anderen ansehen, ist es mir wichtig, gut auszusehen. Und aus diesem Grund sind für mich mehrere Outfitoptionen ein Muss.

 

Die Stadt ist während des Fringe-Festivals von einer wundervollen Aura umgeben. Auf den Straßen tummeln sich Festivalbesucher, Flyerverteiler, Straßenkünstler und der ein oder andere Einheimische (ich kann mir gut vorstellen, dass viele Bewohner die Stadt im August lieber verlassen). 

LIEBESBRIEF AN EDINBURGH PRIMARK Der Grassmarket

Unsere Unterkunft in Edinburgh suchen wir uns immer auf Airbnb aus. Das ist am einfachsten für uns. Und wir hatten bis jetzt immer großes Glück. Die ersten paar Male haben wir uns ein großartiges Penthouse gemietet, von dem aus wir das Royal Edinburgh Military Tattoo überblicken konnten. Dieses Jahr war es ein charmantes Souterrain-Apartment in der Nähe des St Andrew Square, dem vornehmeren Viertel der Stadt.

 

Obwohl wir jedes Jahr die meiste Zeit damit verbrachten, von einer Show zur nächsten zu flitzen, achte ich jetzt darauf, genug Zeit zwischen den Shows zu lassen, um die tollen Sehenswürdigkeiten und Bauten zu genießen. Von fast jedem Winkel der Stadt kann man einen Blick auf das Edinburgh Castle mit seinem Harry-Potter-Charme erhaschen. Die Straßen und Gassen bestechen mit ihrer fast schon majestätischen Architektur aus dem 18. Jahrhundert – und mit ihren Shops, Cafés und Häusern.

 

Eine meiner Lieblingsstraßen ist die am Grassmarket. Sie windet sich vom einen Ende der Stadt zum anderen und führt direkt unter der Burg entlang. Am Grassmarket befinden sich Restaurants, Cafés, Kaschmir-Shops und sogar einige Fringe-Venues. Und die Farben sind einmalig! 

LIEBESBRIEF AN EDINBURGH PRIMARK The Witchery
LIEBESBRIEF AN EDINBURGH PRIMARK Ting Thai Caravan

Ganz in der Nähe befinden sich auch einige meiner Lieblingsrestaurants. The Witchery – ebenfalls mit viel Harry-Potter-Charme – ist eines davon und es steckt voller Geschichte. Der britische Komponist Andrew Lloyd Webber beschrieb es einst als das schönste Restaurant überhaupt. Die Wände sind aus schwerem Eichenholz, dunkelrote Ledersessel prägen den Raum und eine runde Prunktreppe verbindet die Etagen. Das ist kulinarischer Luxus vom Feinsten.

 

Ein neuer Favorit mit sehr entspannter Atmosphäre ist das Restaurant Ting Thai Caravan beim Teviot Place. In diesem kleinen und sehr gut besuchten thailändischen Lokal wird das beste Streetfood serviert, das ich je gegessen habe. Die langen Tische teilt man sich mit anderen Gästen, das Essen wird statt auf dem Teller in kleinen Pappbehältern serviert und die Preise sind sehr günstig. Wer Edinburgh besucht, sollte hier unbedingt vorbeischauen.

 

Während des Fringe sind die Imbissstände an den einzelnen Venues ebenfalls ein Muss, denn nicht nur das Essen, sondern auch die Fahrzeuge einiger Verkäufer sind einfach genial. 

LIEBESBRIEF AN EDINBURGH PRIMARK Dekorierter Imbissstand

Das Hotel Tigerlily ist ebenfalls einen Besuch wert. Es befindet sich 15 Gehminuten von der Waverly Station (dem Hauptbahnhof von Edinburgh), in einem prunkvollen Stadthaus. Die Inneneinrichtung ist einmalig mit vielen außergewöhnlichen Details: angefangen bei der bedruckten Tapete bis zur Gartenmauer und den Vogelkäfigen in verschiedenen Farben.


Ich kann Edinburgh nicht verlassen, ohne dem Denkmal für Greyfriars Bobby einen Besuch abzustatten. Bobby war ein Skye Terrier, der 14 Jahre lang am Grab seines Herrchens gewacht haben soll, bis er selbst im Januar 1872 starb. Ich liebe Hunde und da kann ich einfach nicht anders.

LIEBESBRIEF AN EDINBURGH PRIMARK Hotel  Tigerlily
LIEBESBRIEF AN EDINBURGH PRIMARK Denkmal für Greyfriars Bobby

Alles Liebe,

Simon

My City Story Autumn Winter Primark 2016 Anoushka
09.09.16

Damen

Ein Liebesbrief an Dublin

Anouska schwört ihrer Stadt die ewige Liebe …

Primark My City Story 2016
14.09.16

Damen

Ein Liebesbrief an London

Hannah Luise gesteht ihre unendliche Liebe für London.

Author avatar

Jayne Bibby

STYLE EDITOR

September

16/2016

TEILE ARTIKEL

LOVE LETTER EDINBURGH PRIMARK

Hurra!

Du hast zum ersten Mal einen Artikel zu deinen Favoriten hinzugefügt.
Klicke hier, um sie anzuzeigen.

Zeit für eine Aktualisierung?

Primark.com unterstützt die aktuellsten Browser wie Chrome, Firefox und Safari. Vergewissere dich, dass du die neueste Version heruntergeladen hast, um deinen Besuch auf Primark.com zu genießen.