Vorheriger Beitrag

Wie du dein Zuhause neu organisierst

Während der Ausgangsbeschränkungen kannst du ruhig mal fünfe gerade sein lassen. Jetzt ist Selbstfürsorge angesagt: Sieh fern, schau dir Filme an und entspann dich. Wenn du die Selbstisolation aber lieber aktiv zubringen möchtest und mit deinem Frühjahrsputz schon fertig bist, lies weiter. Wir haben ein paar Tipps zusammengestellt, wie du dein Zuhause UND dein Leben während der zusätzlichen Freizeit auf Vordermann bringen kannst.

Aufräum-Tutorial: Wie und wo anfangen?

organise image 1

Schaff Platz auf deinem Handy

Bekommst du ständig diese Nachrichten, dass du keinen Speicherplatz mehr hast? Vielleicht ist er mit Kontakten belegt, die du, nun ja … seit Jahren nicht mehr kontaktiert hast? Jetzt kannst du dich mal so mit deinem Handy beschäftigen, wie du es im hektischen Alltag nie tun würdest. Lösch veraltete Kontakte und ändere die Namen derer, die du in der Eile falsch geschrieben hast. Sortiere all die misslungenen Selfies und verschwommenen Landschaftsbilder aus, die du sowieso nie teilen wirst. Bestelle endlich die ganzen Newsletter ab, für die du dich im Laufe der Jahre versehentlich angemeldet hast, und lösch die Apps, die du in den letzten sechs Monaten nicht mehr benutzt hast. So einfach ist das.

organise image 3
@atnumberfourteen_

Mach Regale zum coolen Blickfang

Ob Bücherregal oder stylishe Wandablage: Verbringe einen Nachmittag damit, sie so richtig auf Vordermann zu bringen. Wenn du viele Bücher hast, ordne sie nach Themen oder Autoren. Wenn du ein Insta-taugliches Ambiente schaffen willst, könntest du sie auch nach Farben sortieren. Und plötzlich steht ein Regenbogen im Zimmer. Auch deine Badregale brauchen etwas Liebe. Krame die edlen Produkte hervor, die du dir sonst für besondere Anlässe aufsparst. Wenn du dich jetzt nicht verwöhnst, wann dann?!

organise image 2
@botanical_threads

Miste deine Kramschubladen aus

Wer kennt sie nicht … Diese Schubladen, die sich langsam zu Sammelbecken für Krimskrams, Belege, alte Tickets, Reiseadapter und Ladekabel-Nester entwickeln. Jetzt ist es an der Zeit, sie ein für alle Mal aufzuräumen. OK, so eine Schublade für die kleinen Dinge, die sonst nirgendwo hingehören, brauchen wir ja alle. Den Müll solltest du aber schon rausholen. Und die ganze Zettelwirtschaft mit Papierklemmen oder beschrifteten Mäppchen unter Kontrolle bringen. Deinen Kleiderschrank hast du vielleicht schon aufgeräumt, aber denk auch an die Socken- und Unterwäscheschubladen. Schmeiß endlich die ganzen einzelnen Socken weg, deren Gegenstück du sowieso nicht mehr findest. Oder gib sie den Kindern und veranstaltet einen Sockenpuppen-Basteltag!

Mach das Auto sauber

Du fährst vielleicht gerade nicht so oft mit deinem Auto, aber wenn du eins hast, solltest du ihm jetzt eine gründliche Reinigung verpassen. Das ist auch der ideale Vorwand, um mehr Zeit an der frischen Luft zu verbringen. Wenn du eine Familie hast, kannst du sie zum Mitmachen animieren. Hol erst mal allen Müll raus, der sich eventuell angesammelt hat, wisch die Oberflächen sauber und sauge den Fußraum und die Sitzpolster. Wenn der Innenraum tipptopp ist, kannst du dein Auto von außen waschen und sogar polieren.