Nach unten scrollen

Infomaterialien Planet

In dieser Rubrik finden Sie eine Auswahl von Informationsmaterialien, die das Primark-Team für ethischen Handel und ökologische Nachhaltigkeit bei seiner Arbeit auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit mit Lieferanten und deren Fabriken einsetzt, um die ökologischen Auswirkungen von Primark zu reduzieren.

Ebenso wie eine Reihe anderer Einzelhandelsketten sind wir dem Programm der ZDHC Foundation beigetreten, in dessen Rahmen wir die Verwendung bestimmter Chemikalien, welche als gefährliche Substanzen eingestuft werden, einstellen und diese durch sicherere Alternativen ersetzen. Einen Kernbestandteil unserer Bemühungen, um dieses Ziel zu erreichen, bildet unsere Liste mit eingeschränkt verwendbaren Substanzen (Restricted Substances List, RSL). Darin sind einerseits Grenzwerte für den Chemikalieneinsatz in den Materialien festgelegt, die für die Fertigung unserer Produkte verwendet werden. Andererseits sind in dieser Liste die in Chemikalien enthaltenen Substanzen aufgeführt, die unsere Lieferanten in den Fertigungsprozessen für Primark-Produkte nicht nutzen dürfen. Unsere RSL steht im Einklang mit der ZDHC Manufacturing Restricted Substances List. Wir kommunizieren unsere RSL an alle Lieferanten und Fabriken, die Primark-Produkte fertigen, und schulen unsere Lieferanten in den jeweiligen Ländern vor Ort zu unseren Anforderungen im Bereich Chemikalienmanagement.

RSL hier herunterladen.

Um unsere Lieferanten und Fabriken beim effektiven Chemikalienmanagement und beim Verzicht auf gefährliche Substanzen zu unterstützen, stellen wir ein Chemikalienverzeichnis zur Kontrolle des Einsatzes und der Lagerung von Chemikalien in ihren Produktionsverfahren an sie bereit.

CIL hier herunterladen.

Im Rahmen unserer Verpflichtung zur Einstellung der Verwendung schädlicher Chemikalien in unserer Lieferkette arbeiten wir seit einiger Zeit mit Chemikalienexperten zusammen, um mehreren Lieferanten in China und Bangladesch zu untersuchen, wie Chemikalien von beim Wasch- und Färbeprozess eingesetzt werden. Auf der Grundlage von Abwasseranalysen haben wir dann Berichte erstellt, in denen die gegenwärtigen Praktiken des Chemikalieneinsatzes in den Färbereien und Wäschereien unter die Lupe genommen werden.

Zur weiteren Unterstützung unserer Bemühungen auf dem Gebiet des Chemikalienmanagements haben wir Fallstudien für Lieferanten und Fabriken erstellt, in denen erklärt wird, wie bestimmte Chemikalien durch sicherere Alternativen ersetzt werden können.

Hier können Sie eine Auswahl von Berichten zum Chemikalienmanagement und Fallstudien herunterladen.

Die effiziente Wassernutzung ist ein kritischer Aspekt der nachhaltigen und umweltbewussten Produktion. Die ZDHC-Abwasserrichtlinien setzen einen einheitlichen Standard für die Abwasserwerte für die gesamte Textil- und Schuhindustrie. Dieser Standard für die Abwassereinleitung ist strenger als die gesetzlichen Vorschriften, um zu gewährleisten, dass die Abwassereinleitung keine nachteiligen Auswirkungen auf die Umwelt und die umliegenden Gemeinden hat.

Als Mitglied von ZDHC haben wir die ZDHC-Abwasserrichtlinien übernommen und verlangen von unseren Lieferanten die Einhaltung dieser Werte, die strenger als die gesetzlichen Vorschriften für die Abwassereinleitung sind.

Einen Link zu diesen Richtlinien finden Sie hier.

ABWASSERRICHTLINIEN - ZDHC-Abwasserrichtlinien

Hurra!

Du hast zum ersten Mal einen Artikel zu deinen Favoriten hinzugefügt.
Klicke hier, um sie anzuzeigen.

Zeit für eine Aktualisierung?

Primark.com unterstützt die aktuellsten Browser wie Chrome, Firefox und Safari. Vergewissere dich, dass du die neueste Version heruntergeladen hast, um deinen Besuch auf Primark.com zu genießen.