Weiter

Primark bringt erste Jeanskollektion aus 100% nachhaltiger Baumwolle auf den Markt

  • Die Damen-Jeanskollektion wird in Großbritannien und Europa ab 13£/17€ erhältlich sein.
  • Die Initiative ist ein wichtiger Schritt für das Ziel von Primark, Baumwollfasern in seinen Produkten ausschließlich aus nachhaltiger Produktion zu beziehen.
  • Für den Anbau der nachhaltigen Baumwolle für Primark werden natürlichere Anbaumethoden angewendet, einschließlich der Minimierung von chemischen Pestiziden und Düngemitteln, der Reduzierung des Wasserverbrauchs sowie der Erhöhung des Einkommens der Baumwollbauern zur Verbesserung ihrer Lebensgrundlage.

Primark hat seine erste Jeanskollektion aus 100% nachhaltiger Baumwolle auf den Markt gebracht. Die Damen-Skinny-Jeans ist in drei Farben erhältlich (Indigo, Schwarz und Hellblau) und wird in allen Märkten zum Preis von £13/€17 verkauft. Primark-Kunden sind auf der Suche nach großartiger Mode zu einem günstigen Preis, was auch für diese Kollektion gilt.

Die Einführung der ersten nachhaltigen Baumwolljeans ist ein weiterer Schritt des Unternehmens, die Verwendung von nachhaltig bezogener Baumwolle in seiner Produktpalette voranzutreiben. Die jetzt verfügbare Jeansserie folgt der Einführung von nachhaltig bezogener Baumwolle in eine der beliebtesten Produktlinien von Primark – dem Damenschlafanzug – der seit seiner Markteinführung über 11,2 Millionen Mal verkauft worden ist.

Die Jeans werden aus Baumwolle des Primark Sustainable Cotton Programme produziert, welches 2013 in Indien gestartet wurde. Das Programm unterstützt Landwirte beim Baumwollanbau mit natürlicheren Anbaumethoden, einschließlich der Minimierung chemischer Pestizide und der Reduzierung des Wasserverbrauchs bei gleichzeitiger Steigerung ihres Einkommens. Nach Ausweitung des Programms auf Pakistan im vergangenen Jahr haben inzwischen mehr als 28.000 Landwirte und Landwirtinnen1 in beiden Ländern an der Schulung teilgenommen. Die Ergebnisse aus dem ersten Jahr in Pakistan haben sich als vielversprechend erwiesen und die Profite der Landwirte sind bereits gestiegen. Außerdem wurden durchschnittlich mehr als 20% an Düngemitteln und chemischen Pestiziden eingespart, sowie 15% weniger Wasser verbraucht.

Die Jeans – die im Rahmen der Primark Cares-Initiative in den Stores vertrieben wird – sind, nach der kürzlich erfolgten und beliebten Zusammenarbeit mit Alice Liveing, die ein Top- und Leggings-Set aus recyceltem Polyester sowie zwei biologisch abbaubare Wasserflaschen enthielt, die neuesten nachhaltigen Artikel von Primark. Im kommenden Jahr werden weitere nachhaltige Baumwollprodukte auf den Markt kommen, einschließlich nachhaltiger Haushaltswaren.

Katharine Stewart, Direktorin für ethischen Handel und ökologische Nachhaltigkeit bei Primark, betonte:
"Diese Jeans ist ein wichtiger Schritt, denn wir wollen nachhaltige Baumwolle in unserer gesamten Produktpalette einführen. Für uns sind die Ziele des Programms dreierlei: einen Beitrag zur Verringerung der Auswirkungen der Baumwollproduktion auf die Umwelt zu leisten, die Landwirte mit den Fähigkeiten auszustatten, die sie benötigen, um ihren Lebensunterhalt zu verbessern, und unseren Kunden nachhaltige Produkte zu einem günstigen Preis anzubieten."

Paula Dumont Lopez, Trading Director bei Primark und zuständig für den Kauf, das Merchandising und das Design der Damenmode von Primark, sagte hierzu:
„Nach der erfolgreichen Einführung von Pyjamas aus nachhaltiger Baumwolle sind wir nun sehr stolz darauf, diese neue Jeanskollektion anbieten zu können. Von der Ernte der nachhaltigen Baumwolle von Feldern in Indien und Pakistan bis hin zur Verwendung von Recyclingpapier für unsere Primark Cares-Labels stand Nachhaltigkeit im Mittelpunkt jeder Phase der Entwicklung und Gestaltung dieser Jeans. Unser Förderprogramm für nachhaltige Baumwolle schont nicht nur unseren Planeten, sondern verändert auch das Leben in Indien und Pakistan positiv. Deshalb war ich so begeistert davon, nachhaltige Baumwolle in unseren Jeans, einer unserer beliebtesten Produktlinien, zu verwenden."

Das Programm wurde in Zusammenarbeit mit den Landwirtschaftsexperten von CottonConnect und den lokalen NGOs SEWA (Self-Employed Women's Association) in Indien sowie REEDS (Rural Education and Economic Development Society) in Pakistan entwickelt und bildet die Landwirte in den für ihr Land am besten geeigneten Anbautechniken aus. Dies reicht von der Saatgutauswahl, der Aussaat, dem Boden, dem Wasser sowie dem Pestizid- und Schädlingsmanagement bis hin zur Ernte, der Faserqualität, der Sortierung und der Lagerung der geernteten Baumwolle.

Alison Ward, CEO von CottonConnect, sagte dazu:
"Seit Beginn des Programms im Jahr 2013 arbeiten wir bereits partnerschaftlich mit Primark zusammen. Wir verbessern nicht nur das Leben der Landwirte und ihrer Familien in ländlichen Baumwollgemeinden erheblich, sondern konnten durch die enge Zusammenarbeit mit Primark und seinen Lieferkettenpartnern auch die Rückverfolgbarkeit der Baumwolle vom Erzeuger bis zum Produkt sicherstellen – ein herausfordernder, aber wichtiger Schritt hin zu mehr Transparenz in Lieferketten."

ENDE

HINTERGRUNDINFORMATIONEN

Über Primark

Primark betreibt über 360 Filialen in elf Ländern: Irland, Großbritannien, Spanien, Portugal, Deutschland, die Niederlande, Belgien, Österreich, Frankreich, den USA sowie Italien, und beschäftigt dabei über 75.000 Mitarbeiter. Primark bietet qualitativ hochwertige Mode zu günstigen Preisen, vereinfacht ausgedrückt: „Amazing Fashion, Amazing Prices“.

Wir werden häufig gefragt, wie wir solch großartige Produkte anbieten und gleichzeitig die Preise so niedrig halten können. Das liegt daran, dass wir Primark etwas anders führen als dies andere Unternehmen tun. Keine große TV- oder Plakatwerbung. Ausschließlicher Verkauf unserer Produkte im Geschäft – also kein Online-Shopping oder Liefernetzwerk. Und bei Kleinigkeiten sparen – wie durch simple Kleiderbügel und Preisschilder, um die Kosten niedrig zu halten. Das hat zur Folge, dass wir tolle Preise anbieten können und uns gleichzeitig trotzdem um die Dinge kümmern, die wirklich wichtig sind.

Reduzierung unserer Auswirkungen auf den Planeten

Das Primark Sustainable Cotton Programme ist nur ein Teil unseres Engagements, unsere Auswirkungen auf den Planeten zu reduzieren. In diesem Jahr werden wir zudem ein neues System einführen, damit Kunden ihre alte Kleidung und Schuhe zur Wiederverwendung oder zum Recycling zurückbringen können. In Europa arbeiten wir seit 2010 mit der Wohltätigkeitsorganisation Newlife zusammen, die unverkaufte Waren aus Primark Stores sammelt, sortiert und recycelt. Seit 2014 sind wir zudem an der Greenpeace Detox-Kampagne beteiligt, mit dem Ziel, bis 2020 auf den Einsatz bestimmter Chemikalien zu verzichten.

Wir kümmern uns um die Menschen, die unsere Produkte herstellen

Das Wohl der Menschen, die Produkte für Primark herstellen, ist uns wichtig. Wir sind neben anderen großen Marken Mitglied der Ethical Trading Initiative. Die Ethical Trading Initiative ist ein Zusammenschluss von Gewerkschaften, Marken wie Primark und Nichtregierungsorganisationen, darunter große internationale Wohltätigkeitsorganisationen. Weiterhin sind wir stolz darauf, dass wir seit 2011 den Top-Level-Status "Leadership" des ETI innehaben. Wir haben darüber hinaus eine Karte mit den Namen und Adressen unserer Zulieferfabriken veröffentlicht. Auditoren inspizieren die Fabriken in denen wir produzieren, um deren Standards anhand eines strengen Verhaltenskodex, der auf den international anerkannten Richtlinien der Internationalen Arbeitsorganisation der Vereinten Nationen basiert, zu überprüfen.


1 28.096 Landwirte und Landwirtinnen in ganz Indien und Pakistan (7.777 Landwirtinnen in Indien von 2013-2018 und 20.319 Landwirte und Landwirtinnen in Pakistan seit der Einführung des Programms im Jahr 2018). Bis 2022 werden mehr als 30.000 Landwirte und Landwirtinnen in nachhaltigen Anbaumethoden für Baumwolle geschult.


Weiter