PARTNER

THE ACCORD ON FIRE AND BUILDING SAFETY IN BANGLADESH

Das Abkommen für Gebäudesicherheit und Brandschutz in Bangladesch wurde nach dem Rana Plaza-Unglück 2013 geschlossen. Es ist eine unabhängige, rechtsverbindliche Vereinbarung zwischen Marken und Gewerkschaften, deren Ziel darin besteht, dass alle Textilfabriken in Bangladesch zu sicheren und gesunden Arbeitsplätzen werden. Das Abkommen zielt auf Verbesserungen der strukturellen Sicherheit und Sicherheit der elektrischen Installationen in den Fabriken ab, und es soll ein Arbeitsumfeld in den Fabriken geschaffen werden, in dem die Arbeiter keine Brände, Gebäudeeinstürze oder andere Unfälle fürchten müssen, die mit angemessenen Arbeitsschutzmaßnahmen vermieden werden könnten. Das Abkommen beinhaltet Inspektionen, Trainings mit Informationen zum Thema Sicherheit für die Arbeiter und Schulungsmaßnahmen für Sicherheitsausschüsse in Fabriken in Bangladesch.